Landesschachbund Brandenburg e.V.

 

Aktualisiert: 12.12.2019

Beschlüsse

Funktionsträger

Ordnungen / Satzung

Anmeldeformular: rtf - pdf

ChessOrganizer II

Geschäftsverteilungsplan

Seniorenschach

An-/Abmeldungen

Datenschutzerklärung

Haftungsbeschränkung

Spielbetrieb

Archiv (Internet) / 1990 - 2010

Datenauszug / Löschanfrage

Impressum

Stadt/Kreisschachbünde

Ausbildung

Deutsche-Wertzahl-Suche

Links

Terminplan / Terminplan 2019/20

Ausschreibungen

Downloadbereich

Meistertafel

Turnierdatenbank

Breitenschach

Ehrentafel

Nachwuchs

Verbandsentwicklung

Bankverbindungen

Frauenschach

Nachwuchs-Internetseite

Vereine/Abteilungen

 

Grußwort zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel 2019/20
Liebe Schachfreunde,
das Jahr 2019 geht seinem Ende entgegen, Gelegenheit zur Besinnung, zum Nachdenken über Vergangenes und Zukünftiges. Es hat sich gezeigt, dass wir nach wie vor eine respektable Bilanz im Schachleben des Landesschachbundes Brandenburg e.V. ziehen können, wobei unser Verbandsleben sich wirkungsvoll weiter entfaltet hat. Dies lässt sich auch an unseren immer noch relativ stabilen Mitgliederzahlen in den Vereinen erkennen, womit Brandenburg sich weiterhin bemerkenswert vom Bundestrend abhebt. Leider ist die Anzahl der Vereine immer noch leicht rückläufig. Der Landeskongress in Trebbin war naturgemäß ein wesentlicher Höhepunkt in unserem Landesschachbund, der natürlich wichtige Impulse für uns setzte, wobei wir wieder hochrangige Gästen begrüßen konnten.
Aber auch im überregionalen sportlichen Bereich brachte das vergangene Schachjahr eine Reihe recht ordentlicher Ergebnisse für unseren kleinen Landesverband. Besonders bemerkenswert war der Aufstieg von Empor Potsdam in die 2. Bundesliga, so dass erstmals zwei Mannschaften aus Brandenburg in der aktuellen Serie in der zweithöchsten Spielklasse der Männer vertreten sind. Aus meiner Sicht sind neben den Ergebnissen der Brandenburger Teilnehmer bei den Deutschen Amateurmeisterschaften auch die beim Cup der Deutschen Einheit sowie unserer Vertreter bei diversen Deutschen und Norddeutschen Meisterschaften der Männer, Frauen, Senioren und des Nachwuchses durchaus nicht zu verachten. Bitte haben Sie Verständnis, dass ich an dieser Stelle nicht alle der erwähnenswerten schachsportlichen Erfolge der SpielerInnen unseres Landesschachbundes Brandenburg aufzählen kann.
In diesem Zusammenhang ist es mir ein Bedürfnis, allen Schachfreunden zu danken, die in verschiedensten Funktionen einen umfangreichen Teil ihrer Freizeit für unseren schönen Sport investieren. Dieser Dank schließt natürlich auch alle Mitglieder des Präsidiums sowie die ehrenamtlichen Funktionsträger im LSBB, in den Kreisschachbünden und Vereinen ein. Ohne deren engagiertes Wirken wäre der Schachsport auch in unserem Landesverband nicht vorstellbar und die oben angeführten Erfolge undenkbar!
Ich wünsche daher allen Schachfreunden und Freunden des Schachsports im Namen des Präsidiums des Landesschachbundes Brandenburg e.V. und natürlich auch in meinem eigenen Namen ein friedvolles, besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 und dabei wiederum viel Freude bei unserem königlichen Spiel, Gesundheit und persönliches Wohlergehen!
Hilmar Krüger
Präsident LSBB e.V.

 

Mitgliederverwaltung 2020
Alle bis einschließlich
3. Januar 2020 (Postlaufzeit) bei der Mitgliederverwaltung eingehenden Anmeldungen (
Anmeldeformular - per Post !!! an Norbert Heymann) und Abmeldungen (formlos) werden für die bundeseinheitliche Zusammenführung der Mitgliederlisten im Jahr 2020 noch berücksichtigt. Der daraus resultierende Mitgliederstand bildet die Grundlage für die 2020 abzuführenden Mitgliedsbeiträge.
Bitte beachten!!! Es wird auch für Mitglieder mit dem Status „Passiv“ eine einmalige Anmeldegebühr (1,50 EUR) und der entsprechende Mitgliedsbeitrag erhoben! Mitglieder U 10 sind beitragsfrei. Pro Mitglied U 14 = Schülerbeitrag 6,00 EUR. Pro Mitglied U 18 = Jugendbeitrag 12,00 EUR und für jedes erwachsene Mitglied 24,00 EUR.

 
Anschrift der LSBB-Geschäftsstelle
Wegen Bauarbeiten am Haus ist die Geschäftsstelle postalisch nur zu erreichen unter Norbert Heymann, Postfach 1123, 15201 Frankfurt (Oder).

 

12.12.: Regional-Einzelmeisterschaft West – Ergebnisse
Quelle: Homepage Jugendschach in Brandenburg

12.12.: Senioren-EM ist ausgebucht - Warteliste ist eröffnet
Schon sieben Wochen vor Turnierbeginn muss die Teilnehmerliste der 36. Offenen Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft geschlossen werden, weil die maximale Anzahl von 150 Anmeldungen erreicht wurde. Wir sind überwältigt und freuen uns sehr über die großartige Resonanz auf dieses Turnier! Zum aktuellen Stand der Teilnehmerliste bei chess-results.com geht es hier. Am Mittwoch wurde die Warteliste eröffnet. Da erfahrungsgemäß immer mit Abmeldungen zu rechnen ist, bestehen auch für SpielerInnen auf der Warteliste gute Chancen auf die Turnierteilnahme.
Bernhard Riess
Quelle: Homepage Berliner Schachverband

12.12.: Anmeldestopp für Düsseldorf & Potsdam
Wir werden in Düsseldorf & Potsdam die beiden teilnehmerstärksten Turniere in der DSAM-Geschichte haben. Um für alle Spieler gute Spielbedingungen bieten zu können, mussten wir leider für beide Turniere einen Anmeldestopp verhängen. Spieler, die sich noch online für diese Turniere anmelden, werden auf eine Nachrückerliste gesetzt.
Dr. Marcus Fenner
Quelle: Homepage Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 7³

11.12.: Landes-Einzelmeisterschaft 2020
Hallo liebe Qualifizierte zur LEM!
Mir fehlen noch Meldungen! Meldeschluss ist am 13. Dezember 2019 um 24.00 Uhr. Bitte sendet mir den Meldebogen per Mail oder Fax. Vielen Dank! Euch eine schöne Weihnachtszeit.
Liebe Grüße
Martina Sauer, Landesjugendwart

11.12.: Kreis-Einzelmeisterschaft Uckermark im Normalschach
Das Turnier vom 29. November bis 1. Dezember 2019 gewann Gerhard Wulkow (TSV Blau-Weiß Schwedt) vor Marco Jäger (TSG Angermünde) und Hartwig Schiffner (SC Schwedt). Herzlichen Glückwunsch!

10.12.: Landes-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2019/20
Am 1. Dezember 2019 in der Mensa der Zeppelingrundschule/Hannah-Arendt-Gymnasium Potsdam West siegte die Mannschaft des SC Empor Potsdam vor den Gastgeber vom Portsdamer SV Mitte und der SG Lok Brandenburg. Herzlichen Glückwunsch!

10.12.: Mitteilung des DSB-Präsidenten
Der DSJ-Geschäftsführer Jörg Schulz wurde am 5. Dezember 2019 unwiderruflich freigestellt. Er ist deshalb nicht mehr befugt, als DSJ-Geschäftsführer aufzutreten. Das DSB-Präsidium hat allerdings keine Einwände, wenn er während seiner Freistellung ehrenamtlich für die DSJ tätig ist, soweit das die DSJ- und DSB-Ordnungen für Angestellte des Deutschen Schachbundes zulassen. Als Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle für die DSJ fungiert zukünftig Frau Astrid Hohl, Telefon 030/300078-15, E-Mail astrid.hohl@schachbund.de
Nachfolgend einige Erläuterungen zu den Hintergründen dieser Entscheidung: Am 12. November 2019 wurde dem DSJ-Geschäftsführer Jörg Schulz durch den DSB-Geschäftsführer Marcus Fenner mitgeteilt, dass er bis zur DSB-Präsidiumssitzung am 15. November freigestellt sei. Am 15. November 2019 hat das DSB-Präsidium beschlossen, den Arbeitsvertrag des DSJ-Geschäftsführers Jörg Schulz zum 30. Juni 2020 fristgerecht zu kündigen. Der Grund ist das vollständig zerrüttete Vertrauensverhältnis zwischen dem DSB-Präsidium und Jörg Schulz. Am 18. November wurde ihm das Kündigungsschreiben durch den DSB-Geschäftsführer Marcus Fenner übergeben. Jörg Schulz erläuterte dem DSB-Geschäftsführer anschließend, dass er noch zwei Wochen benötigen würde, um einige Tätigkeiten abzuschließen, zu denen auch die Förderanträge der Deutschen Schachjugend an die Deutsche Sportjugend gehörten. Diese hätten eigentlich am 15. November 2019 gestellt werden müssen, eine entsprechende Fristverlängerung bis zum 29. November 2019 war am 14. November 2019 vom DSB erfolgreich beantragt worden. Jörg Schulz wurde dann am 29. November mitgeteilt, dass er noch drei zusätzliche Tage für die Übergabe an Astrid Hohl in der Geschäftsstelle anwesend sein könne und ab dem 5. Dezember 2019 unwiderruflich freigestellt werde.
Ullrich Krause
Präsident des Deutschen Schachbunds
Quelle: Homepage DSB

09.12.: Überregional am 7./8. Dezember 2019
2. Bundesliga Nord: SV Glückauf Rüdersdorf - FC St. Pauli 1.5:6.5, SK Zehlendorf - SC Empor Potsdam 6:2, Hamburger SK II - SV Glückauf Rüdersdorf 3.5:4.5, SC Empor Potsdam - SK König Tegel 2:6
Oberliga Nord Ost: SSC Graal-Müritz - SG Lok Brandenburg 2.5:5.5
Herzlichen Glückwunsch!

09.12.: Eine Einführung ins Problemschach zum Mitmachen und Mitlachen!
13. Dezember in Berlin.
Quelle: Homepage Berliner Schachverband

09.12./01.12./23.11./09.11./21.10./30.08.: Landes-Pokal-Einzelmeisterschaft 2019 / 2020
14. Dezember 2019 im Spreeweltenbad Lübbenau.
Torsten Schröder, Spielleiter Pokal

09.12./01.12./03.11.: Landeseinzelmeisterschaften 2020
Am 31. Januar 2020 geht es wieder nach Gnewikow, um die Landeseinzelmeister der Altersklassen u8, 10, 12, 14, 16 und 18 (m+w) sowie u25 zu ermitteln. Die Meldungen erfolgen bitte per MAIL oder FAX an die in den Ausschreibungen angegebenen Adressen mit dem jeweiligen Formular. WhatsApp oder formlose Meldungen werden nicht angenommen! Vielen Dank für Euer Verständnis! Ich freue mich auf eine schöne Zeit!
Eure Martina Sauer, Landesjugendwart.
Quelle: Homepage Jugendschach in Brandenburg

07.12.: 19. Offene Senioren Schach Einzelmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern 2019
27.11. bis 05.12.2019 in Binz: Volkmar Berger (Platz 111 / BSV-KW Jänschwalde), Gregor Giering (Platz 134 / SF Zehdenick), Oskar Husser (Platz 131 / SC Havelland), Peter Krüger (Platz 143 / SC Oberkrämer), Klaus-Dieter Kühne (Platz 42 / ESV Kirchmöser), Lothar Leue (Platz 110 / SG Lok Brandenburg), WFM Eveline Nünchert (Platz 33 / USV Potsdam), Reinhard Nünchert (Platz 49 / USV Potsdam), Reinhard Petrykowski (Platz 103 / SC Havelland), Jutta Scholz (Platz 168 / USV Potsdam), Günter Thiele (Platz 99 / ESV Kirchmöser), Hans-Rainer Urban (Platz 36 / SG Lok Brandenburg), Richard Wagner (Platz 80 / TSG Neuruppin), Waldemar Wierschke (Platz 133 / SG Lok Brandenburg), Detlef Zoll (Platz 89 / ESV Eberswalde). Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

05.12.: Auf diesem Brett kommt Kinderschutz zum Zug
Sportdeutschland setzt sich aktiv für den Kinderschutz ein und verurteilt jede Art von sexuellem Missbrauch.
Quelle: Homepage DSJ

18.11.: Landes-Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2019/20
Vor den Punktspielen in der Landesliga und der Regionalliga Süd am 17. November 2019 in Lübbenau wurde die 2. Runde des Mannschaftspokals ausgelost. Dabei wurden folgende Paarungen gezogen:
SG Lok Brandenburg - USC Viadrina Frankfurt
SC Oranienburg II - SSG Lübbenau I
SV Babelsberg 03 I - SC Oranienburg I
SC Lindow 02 - SC Empor Potsdam
Der Turnierleiter hat den 26.01.2020 als Termin für die 2. Runde festgelegt.
Nach Informationen von Torsten Schröder.

    

Bitte um Mithilfe für das Frauenschach im Land Brandenburg
Liebe Schachfreundinnen, liebe Vereinsvorsitzende,
ich bin Referent für Frauenschach im Landesschachbund Brandenburg e.V.. Meine Mission ist, das Frauenschach im Land zu fördern. Um die Kommunikation zu vereinfachen, möchte ich weitestgehend auf Emailkontakte zurückgreifen, wozu ich um Ihre Mithilfe bitte: So das Einverständnis der jeweiligen Spielerin vorliegt, bitte ich um die Zusendung von Emailadressen von Spielerinnen (oder Eltern bei minderjährigen Spielerinnen) Ihres Vereins (kurze Email an mich mit Name und Email der Spielerin genügt). Diese werden ausschließlich gemäß der Satzung des Landesschachbund Brandenburg e.V. verwendet und werden nicht weiter gegeben oder nach außen getragen - ich habe hierfür eine Datenschutzerklärung unterschrieben. Es geht vor allem um das Weiterleiten von Ausschreibungen und Angeboten rund um das Frauenschach. Vielen Dank schon jetzt!
Sportliche Grüße
Ihr / Euer Markus Lichtwardt
Referent für Frauenschach des LSBB e.V. Email: mlichtwa688@gmail.com

 

Weitere Meldungen im News-Archiv.


Kinderschutz im Sport: Erklärung / Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt

Die Broschüre Kinderschutz im Sport gibt es jetzt zum Download.
Kostenfreie Beantragung des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses / Führungszeugnisse online beantragen / Ehrenkodex
Kinderschutzbeauftragte im LSBB:
Martina Sauer

Die aktuellen Meister der Stadt-/Kreisschachbünde im Normalschach
Auf Anregung von Wolfgang Fischer werden die amtierenden Meister in einer Tabelle erfasst. Dies wird hoffentlich die Bereitschaft zur Teilnahme an der Landeseinzelmeisterschaft erhöhen! Alle Stadt-/Kreisschachbundverantwortlichen sind aufgerufen, ihre Meister an Norbert Heymann zu melden.

Impressum (Angaben gem. § 5 TMG)
Landesschachbund Brandenburg e.V. - Vertretungsberechtigt: Präsident Hilmar Krüger, Friedrichstr. 25, 04895 Falkenberg/E., Tel./Fax: 035365/2379, Email: Hilmar.Krueger@t-online.de
Eingetragen im Vereinsregister Potsdam, Nr. 386 
Webmaster: Norbert Heymann Tel.: 0335/28041111


Haftungsbeschränkung